Den besten Stadträder 2022

Mit dem Citybike kann man sich fortbewegen und gleichzeitig ein wenig trainieren. Dieses umweltfreundliche Verkehrsmittel hat seinen Platz in städtischen Gebieten, zu einer Zeit, in der 60% der Berufstätigen das Auto nehmen, um weniger als 1 km zurückzulegen! Das Design und der Komfort der aktuellen Modelle sind vielfältig. Folgen Sie unserem Leitfaden, um das Richtige für Sie zu finden.

Elops 540 1
9/10

Die Wahl der Redaktion

Elops 540

Das beste Citybike im Jahr 2021

Bevorzugen Sie das Elops 540 Citybike. Es bietet Ihnen eine unvergleichliche Straßenlage. Mit diesem außergewöhnlichen Modell, das 19,9 kg wiegt, können Sie bequem durch die Stadt fahren.

400 € auf Decathlon

Zugegeben, Citybikes gibt es je nach Hersteller in verschiedenen Ausführungen. Aber das Elops 540 macht mit seinem niedrigen Stahlrahmen den Unterschied. Außerdem ist es mit einem Gepäckträger und einem Korb ausgestattet, in dem Sie Ihre Einkäufe und Lebensmittel transportieren können. Dank der Rahmengröße L/XL ist dieses Citybike außerdem sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet. Die Shimano 7-Gang-Schaltung wird alles dafür tun, dass Sie sich beim Fahren auf ebenem Gelände oder an Steigungen wohlfühlen.

Darüber hinaus verwendet das Elops 540 ein leistungsstarkes Beleuchtungssystem, das durch einen in die Nabe integrierten Dynamo betrieben wird. Das Vorhandensein von AXA-Scheinwerfern garantiert eine gute Sichtbarkeit, wenn Sie nachts fahren. Außerdem ist die Gefahr von Reifenpannen minimal, da dieses Transportmittel dank seiner 45 mm großen Reifen, die zu diesem Zweck verstärkt wurden, sicher ist. Das Beste ist, dass es V-Brake-Bremssättel aus Aluminium als Bremssystem hat.

KS Cycling Canterburry 2
8/10

Am billigsten

KS Cycling Canterburry

Das beste Einsteiger-Citybike

Das Canterbury von KS Cycling bietet einen sehr niedrigen Dreiecksrahmen, der das Übersteigen erleichtert. Ein hervorragendes Urban VTC, um schnelle Fahrten in der Stadt oder auf Feldwegen zu machen.

357 € auf Alltricks

Für Fahrten in der Stadt sollten Sie sich für dieses 17 kg schwere Fahrrad entscheiden. Das KS Cycling Canterburry sieht mit seinem 48 cm langen Aluminiumrahmen in Kombination mit grauen Details, die durch einen transparenten Kettenschutz und den Multipositionslenker ergänzt werden, sehr gut aus. Seine 700 x 35 C großen Trekkingräder mit reflektierenden Streifen in Kombination mit doppelwandigen Aluminiumfelgen mit Verschleißindikator machen es einfach knackig.

Die Schalthebel bestehen aus Shimano Revoshift SL-RS 35-Drehgriffen. Die Dynamobeleuchtung wird Ihnen beim Fahren in der Nacht auf schlecht beleuchteten Straßen und Wegen nützlich sein. Die Bremsen des KS Cycling Canterburry sind V-Brakes aus Aluminium.

Elops 900 E 3
9/10

Am hochwertigsten

Elops 900 E

Das beste Premium-Citybike

Fahren Sie mit dem Elektrofahrrad Elops 900 E frei und ohne große Anstrengung durch die Stadt. Sein bürstenloser 250-W-Hinterradmotor entwickelt ein Drehmoment von 30 Nm, um das Treten auf Steigungen zu erleichtern.

1 300 € auf Decathlon

Warum sollte man sich mit einem einfachen Fahrrad begnügen, wenn man sich ein urbanes E-Bike wie das Elops 900 E leisten kann? Denn dieses elektrische Citybike ist der perfekte Verbündete, um mühelos die Straßen der Stadt zu durchqueren. Sein niedriger Aluminiumrahmen erleichtert das Aufsteigen. Das ist ziemlich praktisch, um mit einer guten Rückenhaltung ein- und auszusteigen. Die 7-Gang-Shimano-Kettenschaltung erleichtert das Einstellen des Tempos.

Aufgrund des Akkus wiegt dieses Fahrrad ca. 24,5 kg. Da Sicherheit an erster Stelle steht, hat der Hersteller das Elops 900 E mit Tektro-Bremshebeln aus Aluminium ausgestattet, die mit mechanischen Scheibenbremssätteln gekoppelt sind, um eine bessere Bremswirkung zu erzielen. Außerdem sind 28-Zoll-Laufräder mit großem Querschnitt montiert, um die Unebenheiten der Straße besser zu absorbieren.

Trek Dual 4
7/10

Eine ausgezeichnete Wahl

Trek Dual

Das komfortabelste

Das sportliche Cityrad Trek Dual wird Sie nicht enttäuschen. Seine 160 mm Tektro MD-M280 Bremsscheiben sind sicher. Außerdem ist sein Bontrager Sport Women's Sattel auch auf langen Strecken bequem.

519 € auf Alltricks

Auf den ersten Blick sieht das Trek Dual wie ein halbsteifes Mountainbike aus. Sein Alpha Gold Aluminum Rahmen verleiht ihm sein geringes Gewicht. Dieses sportliche Citybike wiegt mit dem Rahmen der Größe M nur 13,73 kg. Darüber hinaus ist es mit einer SR Suntour NEX-Gabel ausgestattet, die Stöße deutlich dämpft. Darüber hinaus sorgen ein Shimano Tourney TY51 Vorderradumwerfer und ein Shimano Altus M310 Hinterradumwerfer dafür, dass die verfügbaren 7 Gänge flüssig geschaltet werden können.

Was die Sicherheit angeht, ist es schwierig, als Frau etwas Besseres zu finden. Das Trek Dual verfügt über mechanische Scheibenbremsen Tektro MD-M280, um den Bremsweg zu verkürzen. Außerdem sind die doppelwandigen Bontrager-Felgen für eine Nutzlast von 136 kg ausgelegt. Dennoch lässt sich das Trek Dual mit seinen gedichteten Lagern am Steuersatz auch bei Regen leicht handhaben.

Citybike Capri Buddy 5
7/10

Gemischtes Modell für Kinder

Citybike Capri Buddy

Das beste Modell für Kinder

Erhellen Sie die Tage Ihrer Kinder mit dem Capri Buddy-Cityrad! Dieses Unisex-Modell mit 1 Gang sollte für eine Altersgruppe zwischen 5 und 8 Jahren geeignet sein. Das Aussehen ist unwiderstehlich.

275 € auf Decathlon

Der Stahlrahmen des Capri Buddy ist robust genug, um auch dem Temperament der Jüngsten standzuhalten. Die schwarze Farbe ist für Mädchen und Jungen gleichermaßen geeignet. Außerdem verfügt es über V-Brake-Bremsen vorne und hinten, um die Sicherheit Ihrer Kinder zu gewährleisten. Mit 11 kg und nur einem Gang ist das Citybike allerdings recht schwer, auch wenn der Fahrkomfort stimmt.

Das Capri Buddy sieht mit seinem Kunstledersattel und den braunen Gummigriffen sehr elegant aus. Außerdem sind vorne und hinten 20-Zoll-Reifen montiert, so dass das Fahrrad problemlos auf eine Person mit einer Mindestgröße von 1,15 m passt.

Einkaufsführer • Mai 2022

das beste Stadtfahrrad

Haben Sie besondere Bedürfnisse?

Das beste Citybike im Jahr 2021

Das beste Einsteiger-Citybike

Das beste Premium-Citybike

Das komfortabelste

Das beste Modell für Kinder

Unser Führer : Samuel

Bewerten Sie diesen Einkaufsführer :
4.5/510 stimmen

Indem Sie diesen Einkaufsführer bewerten, helfen Sie uns, unsere besten Autoren zu belohnen. Wir danken Ihnen!

Vergleichstabelle das beste Stadträder

DAS BESTE BILLIG HOCHWERTIG AUSGEZEICHNET SEHR GUT
Elops 540 6
9/10
KS Cycling Canterburry 7
8/10
Elops 900 E 8
9/10
Trek Dual 9
7/10
Citybike Capri Buddy 10
7/10
UNSERE AUSWAHL
Elops 540
KS Cycling Canterburry
Elops 900 E
Trek Dual
Citybike Capri Buddy
Bevorzugen Sie das Elops 540 Citybike. Es bietet Ihnen eine unvergleichliche Straßenlage. Mit diesem außergewöhnlichen Modell, das 19,9 kg wiegt, können Sie bequem durch die Stadt fahren.
Das Canterbury von KS Cycling bietet einen sehr niedrigen Dreiecksrahmen, der das Übersteigen erleichtert. Ein hervorragendes Urban VTC, um schnelle Fahrten in der Stadt oder auf Feldwegen zu machen.
Fahren Sie mit dem Elektrofahrrad Elops 900 E frei und ohne große Anstrengung durch die Stadt. Sein bürstenloser 250-W-Hinterradmotor entwickelt ein Drehmoment von 30 Nm, um das Treten auf Steigungen zu erleichtern.
Das sportliche Cityrad Trek Dual wird Sie nicht enttäuschen. Seine 160 mm Tektro MD-M280 Bremsscheiben sind sicher. Außerdem ist sein Bontrager Sport Women's Sattel auch auf langen Strecken bequem.
Erhellen Sie die Tage Ihrer Kinder mit dem Capri Buddy-Cityrad! Dieses Unisex-Modell mit 1 Gang sollte für eine Altersgruppe zwischen 5 und 8 Jahren geeignet sein. Das Aussehen ist unwiderstehlich.
Gewicht
19,9 kg
17 kg
24,5 kg
13,73 kg
11 kg
Rahmen
Stahl
Aluminium
Aluminium ziemlich niedrig
Alpha Gold Aluminium
Stahl
Gänge
7
21
7
7
1
Bremsen
V-Bremssattel aus Aluminium
V-Brakes Aluminium
Tektro-Bremshebel aus Aluminium + mechanische Scheibenbremssättel
Mechanische Tektro MD-M280 Bremsscheiben
V-Brake vorne und hinten
Komfort

Helfen Sie uns, diese Tabelle zu verbessern:
Melden Sie einen Fehler, beantragen Sie die Aufnahme einer Funktion in die Tabelle oder schlagen Sie ein anderes Produkt vor. Vielen Dank für Ihre Freundlichkeit!

Einkaufsführer - Stadtfahrrad

Primary Item (H2)Sub Item 1 (H3)

Warum können Sie uns vertrauen?

Warum uns vertrauen
Unser Auftrag
Uns unterstützen

Wir akzeptieren KEINE gesponserten Beiträge oder Werbung.

Wir verbringen jedes Jahr Tausende von Stunden damit, die großen spezialisierten Websites zu studieren, Produkte von Hunderten von Marken zu analysieren und Nutzerfeedback zu lesen, um Sie über die besten Produkte zu beraten.

Unser Ziel ist es, Ihre Kaufentscheidungen zu vereinfachen.

Wir sind ein Produktbewertungsunternehmen mit einer einzigen Aufgabe: Ihre Kaufentscheidungen zu vereinfachen. Unsere Forschung und Tests helfen jedes Jahr Millionen von Menschen, die besten Produkte für ihre persönlichen Bedürfnisse und ihr Budget zu finden.

Wir sind ein kleines Team von Geeks und Enthusiasten.

Um uns zu unterstützen, können Sie: unsere Links für Ihre Einkäufe verwenden (was uns oft eine kleine Provision einbringt), unsere Artikel in sozialen Netzwerken teilen oder unsere Seite in Ihrem Blog empfehlen. Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung!

Wie man wählt

Bei der Auswahl eines Citybikes sollte vor allem der Komfort des Fahrers berücksichtigt werden. Dazu gehören die Geometrie des Rahmens, die Sitzposition, die Schaltung und das Zubehör.

1 - Die Rahmengeometrie

Citybikes haben einen Diamant- oder klassischen Rahmen, einen Trapez- und Schwanenhalsrahmen oder einen Wave-Rahmen. Der klassische oder Diamantrahmen verfügt über ein waagerechtes oder fast waagerechtes Oberrohr. Er vereint Robustheit und Sportlichkeit. Der trapezförmige Rahmen, der meist bei Damenfahrrädern zu sehen ist, hat ein schräg gestelltes Oberrohr oder Sloping. Dies verleiht ihm mehr Stabilität, während er gleichzeitig leicht zu übersteigen ist. Der Schwanenhalsrahmen oder Wave-Rahmen zeichnet sich dadurch aus, dass er kein Oberrohr hat. Er ist noch komfortabler und leichter zu besteigen als der Trapezrahmen. Diese Rahmengeometrie eignet sich besonders für kleine Radfahrer sowie für streng gekleidete Personen, insbesondere Rockträger. Dem Schwanenhalsrahmen hingegen fehlt es an Dynamik und er eignet sich hauptsächlich für kurze Fahrten.Auch das Material, aus dem der Rahmen gefertigt ist, ist von großer Bedeutung. Die meisten Citybike-Rahmen werden aus Stahl oder Aluminium gefertigt. Stahl wurde wegen seines Gewichts lange Zeit gemieden, dämpft aber Stöße und Vibrationen besser. Es ist ein Material, das gut altert. Der Aluminiumrahmen ist leichter, aber auch steifer und daher schwieriger zu reparieren. Dafür ist er korrosionsbeständiger. Carbonrahmen sind bei Citybikes selten, und einige Citybikes sind mit einer gefederten Vorderradgabel ausgestattet. Diese Federung hat in städtischen Gebieten nur wenig Nutzen, es sei denn, der Rahmen besteht aus minderwertigem Aluminium. Egal, für welchen Rahmen Sie sich entscheiden, bedenken Sie, dass das Gewicht des Rahmens 30-35 % des Gesamtgewichts des Fahrrads ausmacht. Ziehen Sie Komfort und Stabilität einem geringen Gewicht vor, es sei denn, Sie planen, Ihr Fahrrad zu tragen, um öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen oder Treppen zu steigen.

2 - Der Typ des Citybikes

Unter den verschiedenen Arten von Citybikes ist das Hollandrad bei weitem am weitesten verbreitet. Man erkennt es an seiner Eleganz, der aufrechten Haltung des Fahrers mit Blick nach oben, der ummantelten Schaltung, dem nach hinten gebogenen Lenker und den großen Rädern. Dieses hochgerüstete Fahrrad hält jahrelang, liebt kurze Strecken, hasst aber Anstiege. Gazelle und Electra sind weltberühmte Marken von Hollandrädern. Beachten Sie die Existenz einer Kuriosität auf halbem Weg zwischen Rennrad und Mountainbike. Normalerweise hat diese Art von Fahrrad keine Bremsen. Es wird auch Fixie-Fahrrad genannt. Sein hoher, schlichter Rahmen und seine Sitzposition machen es zu einem Fahrrad, das eher für Männer als für Frauen geeignet ist. Für diejenigen, die wenig Platz haben, ist das Klapprad eine glaubwürdige Option. Es ist oft sehr leicht und ermöglicht den Umstieg von öffentlichen Verkehrsmitteln auf das Fahrrad und umgekehrt. Ein weiteres Hybridfahrrad ist das Mountainbike, das die Eigenschaften eines Mountainbikes und eines Citybikes vereint. Sein großer Vorteil liegt in seiner Vielseitigkeit, denn es fährt sowohl in der Stadt als auch auf dem Land oder auf Wanderwegen. Eine andere Art von Citybike ist das Cargo-Bike, das den Transport von Kindern oder Waren erleichtert. Es ist jedoch noch nicht sehr weit verbreitet. Schließlich gibt es für alle Arten von Fahrrädern auch elektrische Versionen, die unter dem Kürzel VAE bekannt sind. Es gibt zwei Unterschiede zwischen dem "klassischen" mechanischen Fahrrad und dem Fahrrad mit elektrischer Unterstützung. Letzteres hat einen Akku und einen Motor im Tretlager, in der Nabe des Vorderrads oder in der Nabe des Hinterrads. Elektrische Citybikes oder City-Elektrofahrräder sind auch teurer, ein fast unfehlbares Mittel, um sie von mechanischen Fahrrädern zu unterscheiden.

3 - Die Position auf dem Fahrrad

Die Wahl eines Citybikes ist auch eine Frage des Komforts, d. h. der Sitzposition. Wave- oder Schwanenhalsfahrräder ermöglichen es Ihnen, bequem und mit geringer Intensität in die Pedale zu treten und dabei das Geschehen um Sie herum im Auge zu behalten. Diese Art von Rahmen bietet eine aufrechte Haltung mit perfekt aufgerichtetem Oberkörper. Der Beach Cruiser ist eine Variante des Fahrrads mit Schwanenhalsrahmen. Es ist stilvoll und bequem zugleich und ermöglicht es Ihnen, beide Füße auf den Boden zu stellen, während Sie auf dem Sattel sitzen und die Hände am Lenker halten. Diese entspannte Haltung ist ein Muss für kleine Menschen. Bei sportlichen Citybikes, insbesondere Fixies und Fitnessbikes, ist eine aufrechte Haltung aufgrund der Rahmengeometrie nicht möglich. Der Rahmen dieser Fahrräder lädt den Fahrer dazu ein, sich zu beugen, um besser in die Pedale treten zu können und die Aerodynamik zu fördern. Wenn Sie gerne schnell fahren, müssen Sie diese unbequeme Haltung akzeptieren. Zwischen der sehr entspannten und der aerodynamischen Haltung gibt es eine Zwischenposition. Weder zu aufgerichtet, noch zu horizontal oder zu weit nach vorne geneigt, ist diese Hybridhaltung einstellbar. Sie ist daher für die meisten Radfahrer geeignet. Bei einem solchen Citybike befindet sich der Sattel oft auf der gleichen Höhe wie der Lenker.

Die

richtige Rahmengröße wählenHersteller

geben oft an, wie groß die Personen sein müssen, die auf ihren Fahrrädern sitzen können. Natürlich sind diese Maße in Zentimetern (cm) nicht 100%ig zuverlässig, denn manche Menschen haben längere Beine als normal. Aus diesem Grund sollten Sie ein Citybike mit verstellbarem Sattelvorbau und Lenker bevorzugen.

4 - Die Schaltung und die Bremsen

Das Fahren in der Stadt setzt das Fahrrad Verschmutzungen aus, weshalb es regelmäßig gewartet werden muss. Um eine lange Lebensdauer Ihres Fahrrads zu gewährleisten, sollten Sie auf integrierte und versteckte Bauteile achten. Dies gilt insbesondere für Kettenkasten, Nabendynamo oder auch die Nabenschaltung mit integrierter Gangschaltung. Eine Shimano Nexus 7- oder 8-Gang-Schaltung wird sich bei regelmäßiger Nutzung hervorragend eignen. Überprüfen Sie auch, ob das Cityrad, für das Sie sich interessieren, die Möglichkeit bietet, während des Tretens zu schalten. So müssen Sie nicht anhalten, um dies zu tun. Und auch wenn die Nabenschaltung nicht mit einem Schutzgehäuse montiert ist, schützt sie die Kette im Vergleich zu einer herkömmlichen Kettenschaltung besser. Apropos Bremsen: Hier gibt es verschiedene Systeme. Am preiswertesten sind Felgenbremsen mit Bremsklötzen wie V-Brake oder Cantilever. Es gibt auch hydraulische Felgenbremsen wie die Magura HS11, HS33 etc. Außerdem gibt es Scheibenbremsen und hydraulische Scheibenbremsen, die man bei hochwertigen Modellen findet. Nicht zu vergessen sind die Trommelbremsen und die Rücktrittbremse. Die Wahl des Bremssystems hängt vom Verwendungszweck ab. Bestimmte Bremstypen sind vor allem bei bestimmten Typen von Citybikes zu finden. Beachten Sie, dass eskeine Bremsen gibt, die in jeder Situation zu 100 % wirksam sind. Einige bieten bei trockenem Wetter mehr Kraft, während andere bei Regen besser reagieren. Berücksichtigen Sie die mitgeführte Last und die Steigungen, die Sie hinunterfahren müssen. Und scheuen Sie sich nicht, die Bremsen bei Bedarf zu wechseln.

5 - Praktische Aspekte

Der Rahmen, die Sitzposition, die Bremsen und die Schaltung sind nicht alles. Sie müssen auch berücksichtigen, ob der Vorbau zu Ihrem Körperbau und Ihrer Fahrweise passt. Bevorzugen Sie Citybikes mit einem in Höhe und Neigung verstellbaren Vorbau. Auch der Lenker sollte sich verstellen lassen, damit Sie die ideale Fahrposition finden. Die Beleuchtung ist ein wichtiges Zubehör für das Fahren in der Stadt, um den gesetzlichen Vorschriften zu entsprechen. Aus Qualitäts- und Haltbarkeitsgründen sollten Sie feste Optiken den abnehmbaren Optiken, die mit dem Cityrad verkauft werden, vorziehen. Letztere sind oftmals billig. Und bevorzugen Sie einen Nabendynamo am Vorderrad, um den Witterungsbedingungen standzuhalten. Überprüfen Sie auch das mit dem Fahrrad angebotene Zubehör. Dies gilt insbesondere für Mountainbikes und Klappräder. Trotz der Effizienz der einen und der Intermodalität der anderen Art von Citybikes gibt es für diese beiden Arten von Fahrrädern selten das richtige Zubehör für den regelmäßigen Gebrauch im städtischen Umfeld. Vermeiden Sie insbesondere ein zu kurzes Schutzblech und einen wenig stabilen Korb, der am Lenker befestigt ist. Schließlich trägt ein guter Sattel viel mehr zum Komfort bei als eine Federgabel. Zögern Sie nicht, den Sattel zu wechseln, wenn Sie ihn als unbequem empfinden. Modelle mit Gelkissen und solche mit Federn haben den besten Ruf. Ersetzen Sie auch den Schnellspanner durch eine Schraube, um die Sicherheit zu erhöhen.

Pflege eines Citybikes

Genau wie Autos und Motorräder müssen auch Citybikes regelmäßig gepflegt werden, damit sie lange halten. Keine Sorge, der Vorgang dauert einige Sekunden bis 45 min und erfordert günstiges und leicht erhältliches Zubehör (Bürste, Schwamm, Eimer, Reiniger, Schmiermittel, Multifunktionswerkzeug).

Die Reinigung

Wie oft Sie Ihr Citybike reinigen müssen, hängt davon ab, wie oft Sie es benutzen. Wenn Sie jeden Tag mit dem Fahrrad fahren, sollten Sie es alle zwei Wochen reinigen. Bei gelegentlicher Nutzung sollten Sie die Reinigung in Abständen von 1 Monat oder sogar 6 Wochen durchführen.

Bevor Sie beginnen, entfernen Sie alle Teile, die Wasser ziehen können, wie z. B. Beleuchtung, Akku oder GPS. Verwenden Sie dann einen Eimer mit Seifenwasser und einen Schwamm, um den Rahmen, die Felgen und die Räder zu reinigen, die mit Staub und Schmutz verschmutzt sind. Vermeiden Sie den Einsatz eines Hochdruckreinigers, um Lager, Aufkleber und Lack nicht zu beschädigen.

Scheuen Sie sich nicht, schwer zugängliche Stellen wie das Tretlager, die Kette oder die Kassette mit einerBürste zu reinigen. Wenn Sie den Schmutz entfernt haben, spülen Sie ihn mit reichlich Wasser ab und trocknen Sie die empfindlichen Teile mit einem Tuch. Sie können das Fahrrad umdrehen, damit das in die Rahmenrohre eingedrungene Wasser gut abfließen kann.

Wenndas Fahrrad vollkommen trocken ist, schmieren Sie die Schaltung, die Federung, falls vorhanden, und die verschiedenen Lager. Vergessen Sie nicht, die Kette zu schmieren. Schmieren Sie mindestens einmal im Monat, bei regelmäßiger Nutzung des Fahrrads auch häufiger. Eine Sichtkontrolle und die Geräusche, die das Fahrrad von sich gibt, zeigen Ihnen, wann Sie schmieren müssen. Verwenden Sie bei Bedarf eine Politur, um das Fahrrad auf Hochglanz zu bringen.

Die Sichtkontrolle

Wenn das Fahrrad perfekt sauber und geschmiert ist, führen Sie eineKontrolle der Anzugsdrehmomente durch. Dies gilt insbesondere für die Radachsen, die Bremssättel oder Bremsscheiben, den Lenker, den Sattel, die Sattelstütze, die Kabel und alle Schrauben des Fahrrads. Ein rechtzeitiges Nachziehen dieser Elemente verhindert viele Unfälle mit dem Fahrrad.

Vor jeder Fahrt sollte der allgemeine Zustand des Fahrrads, d. h. der Grad der Abnutzung,visuell festgestellt werden. Diese Aufgabe umfasst die Überprüfung der Bremsbeläge auf Verschleiß, aber auch des Antriebsstrangs, insbesondere der Kette und der Ritzel. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch den Zustand der Teile und die Schweißnähte des Rahmens überprüfen.

Vergessen Sie nicht, vor jeder Fahrtden Zustand Ihrer Reifen zu überprüfen. Stellen Sie visuell fest, ob die Reifen aufgepumpt und abgenutzt sind. Achten Sie darauf, dass sie weder glatt noch rissig sind und keine Luft verlieren. Die Hersteller geben den optimalen Reifendruck auf der Seite an. Nehmen Sie eine Pumpe mit Manometer zu Hilfe, um den Reifen auf den richtigen Druck aufzupumpen. Überprüfen Sie auch die Felgen auf Risse oder Verformungen (Schleier).

Überprüfen Sie jede Woche oder jeden Monat, ob Spiel vorhanden ist. Betroffen sind die Lenkung, die Räder und die Tretlager. Wenn Sie bei einem dieser Teile eine unnatürliche Verschiebung spüren, zögern Sie nicht, nachzuspannen. Mit etwas Übung werden Sie während Ihrer Fahrten leicht spüren, ob Lenker, Nabe und Pedale Spiel haben.

Pflege eines City-E-Bikes

Bei einem elektrischen Citybike ist die Pflege des Fahrrads die gleiche wie bei einem Fahrrad ohne Hilfsmotor. Lediglich der Akku verdient besondere Aufmerksamkeit. Bevor Sie das Fahrrad reinigen, sollten Sie ihn herausnehmen, um ihn vor Wasser zu schützen. Denken Sie auch daran, den Akku alle 6 bis 8 Wochen aufzuladen, bei Bedarf auch häufiger. Und warten Sie mit dem Aufladen nicht, bis der Akku weniger als 10 % beträgt, da dies die Reichweite und die Lebensdauer des Akkus verkürzen kann.

Die verschiedenen Arten von

Citybikes gibt es für jeden Geschmack und jede Praxis. Ob Sie nach Vielseitigkeit suchen, ein effizientes Fortbewegungsmittel für die Stadt suchen oder einfach nur ein Fahrrad, mit dem Sie die Stadt erkunden können - an Angeboten mangelt es nicht.

Das Hollandrad

Dieses Stadtrad hat seinen Namen von seinen Ursprüngen. Auch heute noch findet man es in großer Zahl auf den Straßen von Amsterdam. Es ist sehr elegant und zeichnet sich durch einen robusten Rahmen und eine aufrechte, sehr bequeme Sitzposition aus. Der Sattel ist gepolstert und hoch genug, um locker in die Pedale treten zu können. Das Hollandrad verfügt in der Regel über Trommelbremsen.

Vorteile:

  • Sehr bequeme Sitzposition.
  • Der beste Fahrradtyp, um in der Stadt zu fahren.
  • Sehr elegantes City-Fahrrad mit einem leicht erkennbaren Stil.
  • Robustheit und Verarbeitungsqualität oft gegeben.

Nachteile:

  • Hasst Steigungen
  • Die besten Modelle sind teuer, ganz zu schweigen von den elektrischen Versionen.

Für wen ist es geeignet?

Wenn Sie ein richtiges Stadtrad suchen, brauchen Sie ein Hollandrad. Sein elegantes Aussehen und sein Fahrkomfort sind seine größten Stärken. Allerdings sollten Sie sich nicht auf ihn verlassen, wenn Sie eine Steigung erklimmen wollen.

Der Beach Cruiser

Diese Art von Stadtrad wurde in Kalifornien erfunden. Der Beach Cruiser, der Eleganz und Komfort vereint, trägt seinen Namen zu Recht. Seine Entwickler haben es sich für das Flanieren in der Stadt auf befestigten Wegen, vor allem am Meer, ausgedacht. Der Beach Cruiser bietet eine sehr entspannte Haltung und ermöglicht es Ihnen, beide Füße auf den Boden zu stellen, während Sie auf dem Sattel sitzen bleiben.

Vorteile :

  • Sehr elegantes Cityrad
  • Sehr entspannte Sitzposition, ein reines Vergnügen.
  • Besonders geeignet für Frauen und Jugendliche.
  • Perfekt, um die Stadt und die Strandpromenade zu erkunden.

Nachteile:

  • Hasst Steigungen
  • Eignet sich nicht für lange Strecken
  • Wenig geeignet für den täglichen Gebrauch, insbesondere auf dem Weg zur Arbeit.

Für wen ist er geeignet?

Der Beach Cruiser ist im Sommer ein Muss, vor allem wenn Ihr Urlaubsort über eine Strandpromenade verfügt. Da er als Blickfang und zum Flanieren konzipiert ist, wird er vor allem jungen Leuten und Urlaubern gefallen.

Das Klapprad

Die Bezeichnung reicht aus, um die Qualitäten dieses Fahrradtyps zusammenzufassen. Aufgrund seiner Anatomie kann der Rahmen zusammengeklappt werden, wodurch es sehr kompakt wird. Früher war das Klapprad nicht sehr komfortabel, aber es hat sich weiterentwickelt und bietet nun Räder mit 16, 20 oder sogar 26 Zoll an. Es ist die beste Wahl, wenn Sie während einer Fahrt zwischen Fahrrad und öffentlichen Verkehrsmitteln wechseln möchten.

Vorteile:

  • Geeignet für diejenigen, denen es zu Hause an Platz mangelt.
  • Fördert die Intermodalität bei Fahrten in der Stadt.
  • Hochwertige Modelle verfügen über eine ausgezeichnete Verarbeitungsqualität.
  • Leichter und leichter zu besteigen als herkömmliche Fahrräder.

Nachteile:

  • Die gewählten Materialien beeinflussen das Gewicht und die Robustheit des Fahrrads.
  • Lässt keine langen Strecken zu
  • Die kleinen Räder sorgen dafür, dass Sie sich bei Steigungen abmühen müssen.

Für wen ist es geeignet?

Wer zu Hause wenig Platz hat, wird von der Kompaktheit des Klapprads begeistert sein. Außerdem kann man mit ihm vom Fahrrad auf öffentliche Verkehrsmittel (Zug, Bus...) umsteigen und umgekehrt. Damit erfüllt es die Anforderungen derjenigen, die in der Stadt arbeiten, aber nicht dort wohnen.

Das Mountainbike

VTC steht für Velo tout chemin, was die Qualitäten dieses Fahrrads sehr gut zusammenfasst. Es vereint den Komfort eines Stadtrads mit der Abenteuerlust eines Mountainbikes. Die Rahmengeometrie ähnelt der von Trekkingrädern mit verlängerten Standrohren. Außerdem verfügt es über Zubehör wie Gepäckträger, Schutzbleche, Ständer oder auch Beleuchtung.

Vorteile:

  • Kann sowohl in der Stadt als auch auf dem Land und auf Waldwegen fahren.
  • Liebt flache Strecken ebenso wie Anstiege
  • Fahrrad Wird oft für seine Robustheit gelobt.
  • Kombiniert zwei Fahrräder zu einem, was Geld spart.

Nachteile:

  • Die Sportlichkeit verleitet nicht zu einer absolut aufrechten Sitzposition.
  • Diese Art von Stadtfahrrad ist oft teuer.

Für wen ist es geeignet?

Wenn Sie planen, Ihr Fahrrad sowohl in der Stadt als auch auf dem Land zu nutzen, ist das VTC die beste Wahl. Seine Vielseitigkeit ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil, vorausgesetzt, Sie finden die richtige Sitzposition.

Das Fixie

Im Gegensatz zum Fahrrad mit Freilauf, dem am weitesten verbreiteten Fahrrad auf dem Markt, muss man beim Fixie ständig in die Pedale treten, um sich weiter fortzubewegen. Um zu bremsen, muss man die Tretkurbel blockieren. Ursprünglich hatte diese Art von Stadtfahrrad keine Bremsen. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben wird es nun aber zumindest am Vorderrad mit Bremsen angeboten. Sein allgemeines Aussehen erinnert an ein Straßenfahrrad.

Vorteile:

  • Stadtrad, das für seine Geschwindigkeit und Sportlichkeit bekannt ist.
  • Seltenes Konzept bei einem Fahrrad, was Puristen gefällt.
  • Sieht einem Straßenfahrrad zum Verwechseln ähnlich, mit sehr ähnlichen Eigenschaften.
  • Einige Modelle wechseln zwischen einem festen Zahnkranz und einem Freilaufzahnkranz.

Nachteile:

  • Das Fahrrad bremst, sobald Sie aufhören zu treten.
  • Sehr schräge oder sogar horizontale Fahrposition.

Für wen ist es geeignet?

In der Stadt ist das Fixie schneller als das Auto, das Motorrad oder der Roller. Kein Wunder, dass viele Sportler und Kuriere es im Alltag nutzen. Allerdings braucht man etwas Übung, um sich mit den unkonventionellen Bremsen vertraut zu machen.

Das Cargo Bike

Diese Art von Citybike hat es immer noch schwer, sein Publikum zu finden. Dabei dürfte seine Fähigkeit, schwere Lasten und Kinder zu transportieren, für viele interessant sein. Je nach Modell können Sie sich für ein Zweirad, das am häufigsten verwendet wird, oder ein Dreirad entscheiden. Das Cargo-Bike ist in vielen Fällen eine günstige Alternative zum Nutzfahrzeug.

Vorteile:

  • Ideal für den Transport von Kindern und schweren Lasten.
  • Kann eine glaubwürdige Alternative zum Nutzfahrzeug darstellen.
  • Bemerkenswerter Fahrkomfort
  • Gibt es als Elektroversion, um Steigungen besser bewältigen zu können.

Nachteile:

  • Trotz seiner Eigenschaften kann die Nutzlast dieses Fahrrads nicht mit der eines Nutzfahrzeugs konkurrieren.
  • Zum Transport von Kleinkindern ist es gut geeignet. Ab 8 Jahren wird es problematisch

Für wen ist es geeignet?

Wenn Sie gerne Rad fahren und 1 oder 2 Kinder zur Schule oder zum Kindergarten bringen müssen, bevor Sie zur Arbeit fahren, brauchen Sie ein Lastenfahrrad. Auch manche Handwerker können ihre Ausrüstung mit einem solchen Fahrrad transportieren.

Das elektrische Citybike

Klappräder, Cargos, VTCs, Hollandräder oder Fixies - alle Arten von Citybikes gibt es auch als Fahrräder mit Elektrounterstützung. Das E-Bike zeichnet sich durch einen Motor und eine Batterie aus, die das Treten ergänzen oder übernehmen. Diese Art von Stadtrad ermöglicht es, schnell zu fahren, lange Strecken zurückzulegen und die Anstrengung zu reduzieren. Qualitativ hochwertige Modelle sind jedoch teuer.

Vorteile:

  • Ausgestattet mit einem Motor und einem Akku zur Unterstützung des Tretens, daher die Bezeichnung Fahrrad mit Elektrounterstützung.
  • Ermöglicht es, lange Strecken zurückzulegen und schnell zu fahren.
  • Bewältigt Steigungen ohne Probleme.
  • Bei einigen Modellen ist der Akku in den Rahmen integriert, wodurch die Eleganz erhalten bleibt.

Nachteile:

  • Kostet mehr als ein mechanisches Citybike.
  • Hohes Gewicht (Rahmen, Akku, Motor...)
  • Die progressive Unterstützung ist interessanter als die feste Unterstützung.

Für wen ist es geeignet?

Das E-Bike macht mittlerweile 40 % des Umsatzes mit Fahrrädern aus. Seine Leistung und die Tretunterstützung haben dazu beigetragen, die Zielgruppe für Fahrräder zu erweitern. Wenn Sie ohne einen einzigen Schweißtropfen pünktlich zu Ihren Terminen kommen wollen, entscheiden Sie sich für dieses Verkehrsmittel.

Citybike oder Klapprad?

Stadtfahrrad

Das Citybike ist ein Fahrzeug, das für die täglichen Fahrten in Städten wie zur Arbeit, zum Einkaufen und vieles mehr konzipiert ist. Es verfügt über das vorgeschriebene Zubehör und einige zusätzliche Annehmlichkeiten wie einen Kettenschutz, einen Ständer und einen Korb. Diese Art von Fahrrad kostet weniger als ein Klapprad, nimmt aber mehr Platz ein.

Klappfahrrad

Das Klapprad kann so kompakt zusammengefaltet werden, dass es in den Kofferraum eines Autos, in eine große Tasche oder auf den Gepäckträger eines anderen Fahrrads passt. Dieses Modell ist auch in der Stadt sehr praktisch. Es lässt sich leicht verstauen. Dafür ist diese Art von Fahrrad viel weniger erschwinglich als ein Cityrad.

Urteil

Wählen Sie ein Cityrad für schnelle Fahrten, z. B. zum Einkaufen, zur Arbeit oder zum Ausruhen. Der Vorteil eines Klapprads ist, dass es wenig Platz benötigt, sodass Sie es auch zu einem Picknick, einem Familienausflug und vielen anderen Gelegenheiten mitnehmen können. Wenn Sie sich mit Fahrrädern gut auskennen, ist ein Klapprad genau das Richtige für Sie. Wenn Sie sich jedoch nur ein wenig mit Fahrrädern und deren Aufbau auskennen, sollten Sie ein Cityrad bevorzugen, um Überraschungen zu vermeiden.

Warum sollte man ein Citybike kaufen?

Wirtschaftlich

Ein Citybike kostet viel weniger als ein Pedelec, ein Roller oder ein Auto. Die Wartungskosten sind im Vergleich zu motorisierten Fahrzeugen minimal. Außerdem müssen Sie keinen Kraftstoff kaufen, um damit fahren zu können. Das spart Ihnen Zeit und Geld. Insgesamt ist es ein Transportmittel, mit dem man sich kostengünstig fortbewegen kann.

Keine besondere Ausrüstung erforderlich

Sich mit einem Citybike fortzubewegen erfordert keine spezielle Ausrüstung. Sie müssen im Gegensatz zu anderen Zweirädern nur in ein Fahrrad, einen Helm und ein Schloss investieren. In der Regenzeit sind außerdem ein Poncho und eine wasserdichte Hose erforderlich.

Wohlbefinden und Gesundheit

Radfahren ist gut für die Gesundheit. Es ist ein sehr umfassendes Training, bei dem Herz, Muskeln und Atmungsapparat gleichzeitig trainiert werden. Dadurch verringert sich das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Diabetes. Radfahren kann Ihnen aber auch helfen, Muskeln in den Gliedmaßen aufzubauen, insbesondere in den Oberschenkeln und Unterarmen. Ihr Körper wird sich je nach Intensität der Übung und Ihrer Fähigkeit, in die Pedale zu treten, verändern. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, den Körper zu straffen.

Schnell

Das Citybike ist ein sehr schnelles Verkehrsmittel. Es spart Zeit, indem es Staus vermeidet, und ist sehr praktisch, wenn die öffentlichen Verkehrsmittel streiken. Außerdem erspart es Ihnen den Stress, der durch motorisierte Fahrzeuge oder andere Fortbewegungsmittel verursacht wird. So können Sie es für kleine Einkäufe, den Weg zur Arbeit oder einfach nur für einen Spaziergang durch die kleinen Gassen Ihrer schönen Stadt nutzen.

Umweltfreundlich

Das Citybike leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt. Wenn Sie auf ein Auto verzichten, um sich fortzubewegen, verringern Sie Ihren CO2-Fußabdruck. Das Stadtrad ist also ein umweltfreundliches Verkehrsmittel.

Die besten Marken für Stadträder

Unserer Meinung nach sind die besten Marken für Stadträder im Jahr 2022 sind :

Gazelle
Electra
Dahon
BH
Cannondale

Gazelle ist eine der ältesten holländischen Fahrradmarken und bis heute bei Radfahrern sehr beliebt. Sie wurde 1892 gegründet und hat mit ihren qualitativ hochwertigen und komfortablen Modellen zur Bekanntheit des Hollandrads beigetragen. Wenn Sie ein Fahrrad dieser Marke finden, zögern Sie keine Sekunde.

Wussten Sie, dass der amerikanische Hersteller lange Zeit zwei Drittel des Weltmarktes für Falträder besaß? Dahon ist bis heute der unangefochtene Marktführer für diese Art von Fahrrädern, ob Moma Bikes es nun gut meint oder nicht. Ob elektrisch oder mechanisch, Dahon-Falträder bleiben die Referenz für Intermodalität und Platzmangel.

Wussten Sie, dass der amerikanische Hersteller lange Zeit zwei Drittel des Weltmarkts für Falträder hielt? Dahon ist bis heute der unangefochtene Marktführer für diese Art von Fahrrädern, ob Moma Bikes es nun gut meint oder nicht. Ob elektrisch oder mechanisch, Dahon-Falträder sind nach wie vor die Referenz für Intermodalität und Platzmangel.

Wer kennt nicht diesen amerikanischen Riesen, der aus der Welt der Fahrräder nicht wegzudenken ist? Cannondale mit Sitz in Bethel, Connecticut, hat seine Rahmen lange Zeit in den USA hergestellt, bevor es 2011 einen Teil seiner Produktion nach Taiwan verlagerte. Ganz gleich, um welche Art von Fahrrad es sich handelt, die Modelle dieser Marke gehören oft zu den besten.

Wer kennt diesen amerikanischen Riesen nicht, der aus der Welt der Fahrräder nicht wegzudenken ist? Cannondale mit Sitz in Bethel, Connecticut, stellte seine Rahmen lange Zeit in den USA her, bevor es 2011 einen Teil seiner Produktion nach Taiwan verlagerte. Ganz gleich, um welche Art von Fahrrad es sich handelt, die Modelle dieser Marke gehören oft zu den besten.

Wie hoch ist der Preis für Stadträder

Das nachstehende Diagramm hilft Ihnen, sich ein Bild von den typischen Preisen für die einzelnen Preisklassen (Einstiegs-, Mittel- und Spitzenklasse) zu machen.

Teurer bedeutet jedoch nicht unbedingt besser.

Wir raten Ihnen daher, sich vor einer Entscheidung immer an unserer Rangliste zu orientieren, anstatt sich blind auf die Preisspannen zu verlassen.

Einstiegs
150 € bis 800 €
Mittlerer
800 € bis 2000 €
Hochpreisig
mehr als 2000 €
Diagramm der Preisspanne

Tipps

Stellen Sie den verstellbaren Sattel ein

Es ist sehr wichtig, dass Sie den Sattel Ihres Fahrrads einstellen können, damit Sie beim Radfahren einen optimalen Komfort genießen können. Zunächst einmal sollten Sie ihn so hoch stellen, dass Sie mit den Zehenspitzen den Boden berühren und gleichzeitig leicht das Gleichgewicht halten können. Achten Sie anschließend darauf, dass es nicht zu weit nach vorne geneigt ist, damit Sie nicht abrutschen.

Denken Sie an ergonomische Griffe

Wenn Sie mit dem Fahrrad fahren, können Ihre Handgelenke schmerzen oder Ihre Hände taub werden, selbst wenn sich Ihr Cockpit in der richtigen Höhe befindet. Um dem entgegenzuwirken, sollten Sie Ihr Fahrrad mit ergonomischen Griffen ausstatten. Diese bieten Ihnen einen guten Griff und mehr Komfort beim Abstützen.

Bevorzugen Sie breitere Reifen

Bei einem Fahrrad für den Stadtgebrauch sollten Sie auf breite und dicke Reifen setzen. Diese Reifen erfordern einen geringeren Luftdruck und verbessern den Fahrkomfort, indem sie Stöße möglichst gut dämpfen. Achten Sie beim Reifenwechsel auch darauf, dass die Reifen mit Ihrem Rahmen und Ihren Felgen kompatibel sind.

Finden Sie die richtige Position für die Aufbewahrung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihr Fahrrad zu Hause platzsparend abstellen können, selbst wenn Sie in einer Wohnung leben. Eine Möglichkeit ist, Ihr Fahrrad in die Dekoration zu integrieren, indem Sie es auf einem Ständer wie ein Kunstwerk ausstellen. Wenn Ihre Wohnung über eine hohe Decke verfügt, können Sie Ihr Fahrrad auch mithilfe eines Fahrradständers aufhängen.

Tragen Sie einen Fahrradhelm

Wie ein Motorradfahrer sollte auch ein Fahrradfahrer beim Fahren unbedingt einen Helm tragen. Dadurch wird das Risiko von Kopfverletzungen und Schädel-Hirn-Traumata bei einem Sturz verringert. Der Helm hilft Ihnen aber auch, nachts von anderen Fahrern erkannt zu werden, indem er mit Reflektorstreifen beklebt wird.

Quellen

Hinweis: Nachstehend finden Sie einige der Quellen, die wir beim Verfassen dieses Artikels konsultiert haben. Die Links zu anderen Websites werden nicht ständig aktualisiert. Es ist daher möglich, dass ein Link nicht gefunden wird. Bitte verwenden Sie eine Suchmaschine, um die gewünschten Informationen zu finden.
  1. Ein City-Bike richtig auswählen, fub.fr
  2. Wie wählt man ein City-Bike? Die Antwort bei Cyclable, cyclable.com
  3. Fahrrad - Kaufberatung, quechoisir.org
  4. Wie wähle ich ein Citybike?, probikeshop.fr
  5. Welche Arten von Fahrrädern gibt es?, cyclic.info
  6. Fahrradtypen: Wie findet man sich zurecht, um die richtige Wahl zu treffen?, zenride.co
  7. Radfahren in der Stadt: Unsere Tipps für eine gute Fahrweise in der Stadt, citycle.com
  8. Radfahren in der Stadt: Welche Reflexe sollte man sich aneignen? - BikeCenter, bikecenter.fr
  9. Fahrradfahren in der Stadt: heilsam oder gefährlich?, santemagazine.fr
  10. Sicherheit: Ist es wirklich gefährlich, in der Stadt Fahrrad zu fahren?, 20minutes.fr
  11. Stadtradeln: Die gesundheitlichen Vorteile überwiegen die Risiken, vital.topsante.com
  12. Citybike, Hollandrad, Elektrofahrräder | DECATHLON, decathlon.fr
  13. Citybike - günstig kaufen - Go-Sport, go-sport.com
  14. Citybike : 40 Modelle im Test, cyclable.com
  15. Citybike | Große Auswahl an Fahrrädern für Männer und Frauen, intersport.fr
  16. Citybike | Citybike | Große Auswahl an Fahrrädern für Männer und Frauen ..., probikeshop.fr
  17. Citybike - Ihr Citybike im Probikeshop, specialized.com
  18. Citybike | Urban & Trekking Bike | Specialized.com, lesmeillleursveloselectriques.fr
  19. 26 " Elektro-Citybike - Surpass - Beste Fahrräder ..., futura-sciences.com
  20. Beste Cityräder 2021 - Test und Vergleich, darty.com
  21. Cityrad - Kostenlose Lieferung - Darty, hollandbikes.com
  22. Holland Bikes, die Referenz für Hollandräder in Deutschland, laredoute.fr
  23. Cityrad | La Redoute, gazellebikes.com
  24. Cityräder | Gazellebikes, cyclable.com
  25. Elektrofahrrad, Cityrad, Klapprad, Trekkingrad bei ..., fnac.com
  26. Citybike - Sportgeräte kaufen | Black Friday ..., winora.com
  27. Citybikes Winora | Mobilität für alle, trekbikes.com
  28. City- und Hybridbikes | Trek Bikes (DE), decathlon.ca
  29. Citybikes - Decathlon, bovelonantes.com
  30. Vélo de Ville | bovélo, decathlon.fr
Mehr sehen

Aktualisierungen

1. Februar 2022 : Übersetzung dieses Einkaufsführers von unserem Partner meilleurtest.fr

Mehr sehen
Unsere Auswahl
Elops 540 11
Elops 540
KS Cycling Canterburry 12
KS Cycling Canterburry
Elops 900 E 13
Elops 900 E
Trek Dual 14
Trek Dual
Citybike Capri Buddy 15
Citybike Capri Buddy

Lecteurs

Jeden Monat helfen wir mehr als 1 000 000 Menschen, besser und intelligenter einzukaufen.

Copyright © 2022 - Mit von getest.de gemacht.

Ihre Bewertungen und Einkaufsführer 0% Werbung, 100% unabhängig!